loading
Arosa

BETRIEBS-SCHUTZKONZEPT COVID-19

Schweizer Ski + Snowboardschule Arosa

1. Einleitung

Skifahren, Snowboarden und Langlaufen findet draussen an der frischen Luft statt. Alleine dadurch ist
das Ansteckungsrisiko bereits stark minimiert. Der Schneesport mit seinen «Magic Moments» macht
uns nicht nur glücklich, sondern stärkt auch unseren Körper und Geist in einem tollen sozialen Umfeld.
Mit dem Einhalten von einfachen Verhaltensweisen wird es uns bestimmt gelingen, unserer Passion
dem Schneesport, auch in COVID-19 Zeiten, sicher nachzugehen.

Die Eindämmung und die Bekämpfung von Covid-19 sind für die Schweizer Ski- und Snowboardschule
Arosa von höchster Bedeutung. Um die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeitenden mit höchster
Priorität zu gewährleisten, halten wir uns solidarisch strikt an die Vorgaben des Bundesamtes für
Gesundheit (BAG) sowie unseres Dachverbandes Swiss Snowsports. Die Prozesse und Regeln des
Konzepts sind klar, nachvollziehbar und definieren die gängigsten Abläufe in der Schneesportschule.
Wir danken ihnen bereits im Voraus für das entgegengebrachte Verständnis bei der Umsetzung.

1.1 Allgemeine Vorgaben

Es gelten immer die aktuell gültigen Vorschriften des BAG (www. bag-coronavirus.ch) und des
Kantons Graubünden (www.gr.ch/coronavirus) sowie die Empfehlungen von Swiss Snowsports
(www.snowsports.ch), dem BASPO und Swiss Olympic.
Das Betriebs-Schutzkonzept wird laufend der aktuellen Situation angepasst.

1.2 Gäste mit Krankheitssymptomen

Gäste mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Unterricht teilnehmen und melden dies bitte umgehend dem Skilehrer oder einem von unseren Verkaufsstellen.
Sie bleiben zu Hause und befolgen die Anleitung des Bundesamtes für Gesundheit bezüglich Arztkonsultation, Quarantäne oder Isolation.
Anrecht auf Rückerstattung der Unterrichtsleistung infolge COVID-19 gibt es mit einem gültigen Arztzeugnis eines ortsansässigen Arztes ab dem Folgetag.

1.3 Kontaktangaben der Gäste

Die Schweizer Ski + Snowboardschule Arosa und deren Mitarbeiter sind verpflichtet, die Kontaktdaten aller Gäste wie folgt aufzunehmen:

Name, Vorname, Telefonnummer, E-Mail.

Die Kunden werden darauf hingewiesen, dass die Daten auf Anfrage an die kantonale Behörde weitergeleitet werden müssen.

1.4 Mitarbeiter der Schweizer Ski + Snowboardschule Arosa

Alle Schneesportlehrer und Mitarbeitenden werden bezüglich Schutzkonzept geschult und sensibilisiert und sind dazu angehalten, die Covid-Tracing-App des Bundes zu nutzen.

Unsere Schneesportlehrer bestätigen uns durch einen permanenten Gesundheits-Check, dass sie keine Krankheitssymptome aufweisen. Lehrer mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Unterricht teilnehmen. Sie teilen dies umgehend dem Büro mit, bleiben zu Hause und befolgen die Anleitung des Bundesamtes für Gesundheit bezüglich Arztkonsultation, Quarantäne oder Isolation.

Unsere Mitarbeiter tragen zum persönlichen Schutz Desinfektionsmittel zur Handhygiene und Mund/Nasenschutz bei sich.

1.5 Desinfektion

Berührungsflächen und Hilfsmittel im gesamten Skischulbereich werden regelmässig desinfiziert.

1.6 Schutzkonzept der anderen touristischen Betriebe

Wir respektieren die Schutzkonzepte der anderen touristischen Betriebe in der Region wie zum Beispiel von den Bergbahnen, Hotels, Restaurants oder Sportgeschäften.

2. Verkaufsbüros, Mitarbeiterräume, Sammelplätze

Wir empfehlen Ihnen Buchungen online über unseren Online Shop, per Mail oder telefonisch vorzunehmen um den Kontakt in den Verkaufsstellen möglichst gering zu halten. Bargeldloses Bezahlen ist erwünscht.

In allen Innenräumen und allen Sammelplätzen der SSSA gilt eine Maskentragepflicht für Erwachsenen Personen ab dem 12. Lebensjahr.

Die sich im Verkaufsraum aufhaltende Kundenanzahl wird beschränkt und Markierungen am Boden regeln den Abstand. Desinfektionsmittel steht im Eingangsbereich zur Verfügung.

Die Schalter sind durch eine Glaskonstruktion vom Verkaufsraum abgetrennt. Die Büroräumlichkeiten werden regelmässig gelüftet und gereinigt. Die Mitarbeiter desinfizieren und waschen sich regelmässig die Hände.

Das Plakat „So schützen wir uns“ ist in aktueller Fassung deutlich ersichtlich aufgehängt.

3. Besammlung und Unterricht

3.1 Privatunterricht

Ihr Schneesportlehrer empfängt Sie gerne vor der Verkaufsstelle/dem Hotel oder am vereinbarten Treffpunkt.

Ihr Skilehrer trägt eine Mund/Nasenschutz. Falls der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, sind unsere Schneesportlehrer zwingend verpflichtet einen Mund/Nasenschutz zu tragen.

An Beförderungsanlagen gelten die Bestimmungen des jeweiligen Schutzkonzeptes der Bergbahnen sowie die Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit BAG. In geschlossenen Gondelbahnen gilt eine strenge Mund/Nasenschutz Pflicht.

Unsere Schneesportlehrer nutzen wenn immer möglich Sesselbahnen und Skilifte.

Sollten COVID-19 verdächtige Symptome auftreten, dürfen unsere Schneesportlehrer nicht mehr arbeiten und dem Gast wird ein anderer Lehrer zugewiesen.

3.2 Gruppenunterricht

Falls der Mindestabstand von 1.5 m nicht eingehalten werden kann, ist der Skilehrer verpflichtet eine Maske zu tragen. Auf allen Transportanlagen und in allen Wartezonen ist das Tragen eines Mund/Nasenschutzes ab 12 Jahren vorgeschrieben. Wir empfehlen jedoch allen Teilnehmern das Tragen eines Mund/Nasenschutzes.

Die Kunden werden gebeten, die Kinder nur von einem Elternteil zum Unterricht zu begleiten. Für die Eltern bestehen gekennzeichnete Zuschauerzonen. Die einzelnen Sammelpunkte der Klassen sind grosszügig definiert, markiert und nach Levels aufgeteilt. Durch die Aufteilung der Sammelplätze werden die einzelnen Gruppen nicht gemischt und es wird auf eine zeitliche Staffelung bei gemeinsamen Aktivitäten geachtet. D.h. die einzelnen Gruppen werden auch in den Pausen, beim Kinderskirennen etc. stets autonom betreut. Trinkbecher und Essen dürfen nicht geteilt werden. Unsere Skilehrer nutzen, wenn immer möglich Sesselbahnen sowie Skilifte an der frischen Luft, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Die Preisverteilung der Kinderklassen wird nach den Rennen zentral, aber klassenweise durchgeführt. Die Übergabe der Medaillen erfolgt mit Handschuhen. Sollten COVID-19 verdächtige Symptome auftreten, dürfen unsere Schneesportlehrer nicht mehr arbeiten und der Gruppe wird ohne Vorankündigung ein anderer Lehrer zugewiesen.

4. Kommunikation / COVID-19 Fach Team

Die Schweizer Ski + Snowboardschule Arosa hat ein Fach Team definiert, welches sich mit der jeweils aktuellen Situation befasst und für alle Fragen bezüglich COVID-19 zur Verfügung steht. Es ist für die Umsetzung des Betriebs-Schutzkonzeptes zuständig, passt dieses laufend der aktuellen Situation an und veranlasst allfällige Lockerungen oder Verschärfungen der Massnahmen.

Das COVID-19 Fach Team ist für die Kommunikation aller mit COVID-19 zusammenhängenden Meldungen verantwortlich.

Das COVID-19 Fach Team SSSA

Noldi Heiz, Geschäftsführer
Livia Künzi, Leiterin Verkauf und Marketing

 

 

loading
loading
loading

Ihre Meinung

Wir freuen uns, wenn Sie uns mitteilen, wie Ihnen Ihr Aufenthalt bei uns gefallen hat! Wenn Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail angeben, meldem wir uns gerne bei Ihnen!

loading

Ihre Nachricht an uns:


* Pflichtfelder bitte ausfüllen